Chemnitz als Hip-Hop-Gründerzentrum

Die Zeit nach dem splash! in Chemniz sorgt auch überregional für Diskussion.

Am Montag meldete sich bei SACHSEN FERNSEHEN der Weimarer Wissenschaftler Alexander Bergmann zu Wort, der sich in seinen Forschungen mit der Chemnitzer Kulturlandschaft beschäftigt.

Er schlägt jetzt für Chemnitz die Einrichtung eines Hip-Hop-Gründerzentrums in der ehemaligen Aktienspinnerei vor. Grundlegende Voraussetzungen dafür seien gegeben: Zum einen ist in Chemnitz eine ausgeprägte Hip-Hop-Szene vorhanden. Zum anderen haben Bergmanns Untersuchungen ergeben, dass es eine Marktnische für ein Gründerzentrum der Musikindustrie gibt.

Wörtlich hieß es: Genau hier liegen die Chemnitzer Chancen. Schießlich redet in Chemnitz jeder über den erwünschten Zuzug oder zumindest das Halten von Jugendlichen und jungen Berufsanfängern.