Chemnitz-Altendorf: 24-Jähriger flüchtet vor Polizei

Auf der Paul-Jäkel-Straße wollten am Mittwochabend Polizeibeamte einen Renault Megane anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen, woraufhin der Pkw-Fahrer stark beschleunigte.

Der Pkw-Fahrer hielt nicht an, sondern fuhr mit ca. 100 km/h weiter. Die Fahrt ging mit teilweise ungefähr 120 km/h weiter, bis in die Sackgasse des Klinikums / Verbindungsweg zum Küchwaldkrankenhaus. Auf der Verbindungsstraße zum Küchwaldkrankenhaus hielt der Renault an einer leichten Steigung an. Die Polizeibeamten hielten hinter dem Renault an und begaben sich zur Fahrertür des Renault. Als die Polizisten den Fahrzeugführer des Megane kontrollierten wollten, rollte der Pkw rückwärts und gegen den abgeparkten Funkstreifenwagen, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro entstand. Der 24-jährige Fahrzeugführer des Renault gab an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein und „gekifft“ zu haben. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Der junge Mann muss sich wegen Fahrens unter Drogenfluss und ohne Fahrerlaubnis verantworten.

++
Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar