Chemnitz-Altendorf/-Kaßberg: Sprayer gestellt

Ein 19-Jähriger konnte am Sonntag, gegen 01.00 Uhr, im Stadtteil Altendorf von der Polizei gestellt werden.

Ein Anwohner der Waldenburger hatte den jungen Mann an der Weststraße, Ecke Kochstraße beim Sprayen beobachtet und die Polizei alarmiert. Zivilfahnder ertappten den mutmaßlichen Sprayer kurze Zeit später Am Laubengang und konnten den Flüchtenden in einem Hinterhof stellen. Während der Flucht hatte der 19-Jährige eine silberfarbene Spraydose weggeworfen. Diese wurde später als Beweismittel sichergestellt.

Der Tatverdächtige zeigte den Beamten, wo er kurz zuvor gesprüht hatte: an einer Litfasssäule an der Kaßbergauffahrt und an zwei Wohnhäusern an der Weststraße. Die Beamten gaben sich damit nicht zufrieden und suchten nach weiteren „Werken“ des 19-Jährigen. An einer Torsäule an der Weststraße sowie an der Ecke eines Wohnhauses derselben Straße wurden die Ermittler fündig. Auch hier fanden sie denselben Meter großen silberfarbenen Schriftzug wie bereits an den anderen Tatorten.

Eine Schadenssumme kann noch nicht genannt werden. Bei der Durchsuchung der Sachen des 19-Jährigen fand man einen Kreidestift sowie eine Dose mit einer pflanzlichen Substanz, bei der es sich offenbar um Cannabis handelt. Die Sachen wurden sichergestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte der junge Mann nach Hause gehen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung