Chemnitz Altendorf: Rentnerin betrogen / Zeugen gesucht

Am Freitag erstattete eine 82-jährige Chemnitzerin Anzeige bei der Polizei.

Am 03.05.2006 war an ihrer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Liebigstraße ein unbekannter Mann erschienen, der sich als Mitarbeiter der Telekom ausgab.
Er fragte die Frau nach ihrem Alter. Nachdem er die Antwort erhalten hatte, erklärte der Mann der Rentnerin, dass sie ab einem Alter von 75 Jahren gar keine Grundgebühr für ihren Telefonanschluss mehr zahlen müsse. Dann ließ er sich die letzte Telefonrechnung zeigen und verlangte von der 82-Jährigen einen Betrag von 13,50 Euro als Gebühr für seine "Dienste". Nachdem er diese Summe erhalten hatte, verließ er die Wohnung der Frau. Nach Zeugenaussagen soll der Betrüger auch in weiteren Häusern auf der Liebigstraße gewesen sein.
Der Unbekannte war ca. 40 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß und von schlanker Gestalt. Er hatte dunkle, kurze, glatte Haare. Der Mann sprach hiesigen Dialekt und wirkte insgesamt gepflegt. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einem quergestreiften Strickpulli.
Wer hat den Mann gesehen und kein weitere Angaben zu der Person machen? Wer wurde möglicherweise noch geschädigt? Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge, Hartmannstraße 24, Tel. 0371 / 387 2319, entgegen.