Chemnitz-Altendorf: Schwerer Verkehrsunfall

Am Dienstagabend hat der VW eines 19-Jährigen nach einem Verkehrsunfall im Chemnitzer Ortsteil Altendorf Feuer gefangen.

Ein bisher unbekannter Pkw war auf der Paul-Jäkel-Straße in Richtung Beyerstraße unterwegs, als er an einer Ampel bei  Rot“ verkehrsbedingt halten musste. Als die Ampel auf Grün“ schaltete, fuhr der unbekannte Pkw los und bog nach links auf die Beyerstraße ab. Zur gleichen Zeit war in der Gegenrichtung der 19-jährige Fahrer eines VW Passat unterwegs, der beim Passieren der Kreuzung nach rechts auswich, um eine Kollision mit dem unbekannten Pkw zu verhindern.

In der Folge kollidierte der VW mit einem Ampel- sowie einem Lichtmast, kippte dann auf die Seite und fing Feuer. Der 19-Jährige sowie zwei weitere Insassen (17, 19) konnten leicht verletzt den Pkw verlassen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5.000 Euro.

Der unbekannte Pkw, bei dem es sich um einen silberfarbenen VW Passat mit Chemnitzer Kennzeichen handeln soll, fuhr nach kurzem Stopp weiter. Fahrzeugführer soll eine ältere männliche Person gewesen sein.

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter vom SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar