Chemnitz: Auto im Gleisbett – Fahrerin betrunken

Über ein im Gleisbett der Straßenbahn stehendes Auto informierte ein Bürger in der Nacht zum Dienstag die Polizei in Chemnitz.

Ihm war der Pkw kurz nach Mitternacht in Höhe der Bernsdorfer Straße 128 aufgefallen. Die Polizei informierte zunächst den Dispatcher der Chemnitzer Verkehrs AG. Über diesen erfuhr die Polizei wenig später, dass die Autofahrerin komisch „drauf“ wäre, so dass Polizisten vor Ort fuhren. Die Beamten stellten den Grund dafür fest.

Die 53-jährige Fahrerin des Hyundai hatte getrunken. 1,08 Promille war laut Polizei das Ergebnis des Atemalkoholtests. Damit ging es für die Frau zur Blutentnahme, ihren Führerschein übergab sie den Polizisten. Von denen bekam die Frau eine Anzeige wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Ein Abschleppwagen musste den Pkw aus dem Gleisbett bergen.