Chemnitz-Bernsdorf: Billiges Tanken wird teuer

Wenige Minuten vor Mitternacht fuhr am Montag ein BMW an die Zapfsäule einer Tankstelle auf der Zschopauer Straße.

Der Fahrer stieg aus und ließ Kraftstoff für ca. 130 Euro in den Tank des BMW laufen. Dann stieg der Fahrer wieder ein und fuhr ohne zu bezahlen davon. Ein Zeuge folgte dem BMW, während die Mitarbeiterin der Tankstelle die Polizei alarmierte.

Auf dem Südring, in Höhe der Einmündung Thalheimer Straße, fand der Zeuge den BMW im Graben liegend und verlassen auf. Die Insassen des BMW waren nach dem offensichtlichen Unfall in einen nahegelegenen Busch geflüchtet. Polizeibeamte konnten den leicht verletzten Fahrer (27) und seine drei 18-jährigen Insassen, die unverletzt blieben, in der Nähe feststellen.

Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass der BMW einem der 18-Jährigen zur Nutzung überlassen wurde. An dem Pkw befanden sich Kennzeichen, die kurz vor dem Tankbetrug von einem anderen Pkw gestohlen und an den BMW angebaut worden waren.

Atemalkohol- und Drogentests bei dem BMW-Fahrer und seinen drei Insassen verliefen negativ. Der 27-Jährige ist seinen Führerschein erst einmal los geworden. Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts des Betruges, des besonders schweren Diebstahls sowie wegen Urkundenfälschung und unerlaubtem Entfernens vom Unfallort geführt.

Der bei dem Unfall insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 5.000 Euro.