Chemnitz: Betrunkener Autofahrer rammt mehrere PKW

Auf der Richard-Wagner-Straße in Chemnitz kollidierte am Mittwochabend, gegen 21.40 Uhr, ein VW (Fahrer: 31) mit einem parkenden VW Golf.

Der Golf wurde durch den Anstoß gegen einen parkenden Hyundai geschoben. Der 31-jährige VW-Fahrer setzte seine Fahrt fort und streifte in Höhe des Hausgrundstücks 31 noch einen parkenden VW Golf. Erneut setzte der 31-Jährige seine Fahrt fort. Es ging auf der Richard-Wagner-Straße weiter, die in Richtung Stollberger Straße in einer Sackgasse endet. Dort überfuhr der VW eine Grünfläche, „sprang“ über die Straßenbahngleise der Stollberger Straße und fuhr weiter in Richtung Johannes-Reitz-Straße.

In Höhe der Villa Esche kollidierte der Pkw noch mit einem Baum. Im Bereich Bernsbachplatz konnte die alarmierte Polizei den VW stoppen. Bei den Unfällen hatte sich der VW-Fahrer offenbar keine Verletzungen zugezogen. Er musste sich aber trotzdem einem Arzt vorstellen – zur Blutentnahme.

Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,54 Promille. Der bei den Kollisionen entstandene Sachschaden an den Autos beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro. Den Führerschein des Mannes konnten die Polizeibeamten nicht sicherstellen, da er nicht im Besitz dieses Dokumentes ist. Außerdem ist der VW nicht versichert und der 31-Jährige nutzte das Fahrzeug unbefugt.

Gegen den 31-Jährigen wird wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verdachts des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges und des Verdachts wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar