Chemnitz: Bewährungsstrafe für Todesfahrer

Zwei Jahre auf Bewährung – so lautet das Urteil für einen heute 21-Jährigen, der im April vergangenen Jahres in Chemnitz eines junge Frau tot gefahren hatte.

Der tragische Unfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 16. April 2011
auf der Dresdner Straße in Höhe Fürstenstraße.

Die junge Radfahrerin war auf dem Weg zur Arbeit, als sie von einem Wartburg erfasst und so schwer verletzt wurde, das sie verstarb.

Der damals 19-jährige Unfallfahrer stand unter Alkoholeinfluss und beging Fahrerflucht.

Mit der jetzt verhängten Bewährungsstrafe blieb das Amtsgericht Chemnitz deutlich unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die für eine mehrjährige Haftstrafe plädiert hatte.

Hier gehts zum Artikel des Unfalls:
http://www.chemnitz-fernsehen.de/Aktuell/Chemnitz/Artikel/955546/Kollision-auf-Sonnenberg-21-Jaehrige-tot/