Chemnitz: Breiteres Flussbecken für die Umwelt

Chemnitz- Für die Chemnitz wird derzeit ein Gewässerentwicklungskonzept erstellt. Darin wird festgehalten, wie der Fluss zwischen Draisendorf und Altzschillen zeitnah die gesetzlichen Umweltziele erreichen kann. 

Der Hochwasserschutz spielt dabei eine zentrale Rolle. Dass für eine naturnahe Entwicklung der Chemnitz mehr Flächen direkt am Gewässer benötigt werden, ist bereits jetzt absehbar. Daher können sich Grundstücksbesitzer zwischen Draisdorf und der Einmündung in die Zwickauer Mulde bei der Landestalsperrenverwaltung Sachsen melden. Bei Interesse können sie über Umnutzungen oder einen möglichen Verkauf der Flächen sprechen.