Chemnitz: Buntmetalldieb gefasst

Am Mittwochvormittag gegen 9:45 Uhr konnte die Bundespolizei einen mutmasslichen Buntmetalldieb festnehmen.

In Höhe Bahnkilometer 60,3 der Strecke Neukieritzsch-Chemnitz (Ortslage Chemnitz) griff eine Streife der Bundespolizeiinspektion Chemnitz den 35-jährigen Mann auf.

Der Tatverdächtige hatte zuvor auf dem Bahngelände einen Kabelschacht aufgebrochen und ca. 120 Meter Kabel abgeschnitten. Er war gerade dabei, die Isolierung der Kabelstücke zu entfernen.

Der 35 Jährige ist der Bundespolizei kein Unbekannter. Er war bereits mehrfach wegen gleichen Delikten aufgefallen. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde durch die Beamten festgestellt, dass der Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht wird. Zum einen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein Strafvollstreckungshaftbefehl über ein Jahr und vier Monate wegen besonders schweren Diebstahls.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wird der Mann in die JVA eingeliefert.