Chemnitz Crashers: Englische Woche ab Sonntag

In nur sechs Tagen absolvieren die Crashers drei Pflichtspiele in der Regionalliga Ost.

Start des harten Programms ist am Sonntag, 15. November, ab 18:30 Uhr bei den Outlaws in Crimmitschau. In jüngster Vergangenheit haben genau diese Crimmitschauer ihr Vorbereitungsspiel in Chemnitz mit 3:4 gewinnen können. „Die Outlaws sind ein Team mit Potential. Bestückt ist die Truppe mit vielen alten Hasen mit ganz viel Oberliga-Erfahrung. Einige von den Männern hatten sogar Einsätze in der zweiten Liga bei den Eispiraten. Trotzdem kämpfen wir um drei Punkte in Crimmitschau. Das ist unser Ziel“ schaut Trainer Buschmann auf das Spiel am Sonntag voraus. Kommenden Mittwoch, zum Buß- und Bettag, wollen die Crashers in Dresden eine offene Rechnung mit dem ESC begleichen. Die Elbestädter konnten vergangenen Monat das Hinspiel in Chemnitz mit 6:7 nach Penaltyschießen für sich entscheiden.

Im dritten Spiel, am Freitag, 20. November, erwarten die Crashers in Chemnitz den ESC Jonsdorf. Kurz vor 20:00 Uhr starten die Crashers mit einer emotionalen Einlauf-Show. Im Anschluss erwartet Trainer Buschmann „einen ähnlich überzeugenden Auftritt wie gegen FASS Berlin“.

Problematisch wird im Sonntagsspiel in Crimmitschau die Kaderstärke sein, weil neben dem am gleichen Tag stattfindenden DNL2-Spiel einige Akteure auf der Verletztenliste stehen. Neben den Dauerverletzten Uhlig und Brady werden auch die Rutsatz-Brüder pausieren müssen.

Die U19 Bundesliga spielt am Samstag, 17:30 Uhr, und Sonntag, 07:30 Uhr, in Chemnitz gegen Bad Nauheim. Trainer Rentzsch und seine Jungs wollen die sechs Punkte unbedingt einfahren. Die Vorzeichen dafür stehen nicht schlecht, weil die Verletztenliste stark abgenommen hat und Bad Nauheim nicht zu den „TOP VIER“ der Liga gehört.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar