Chemnitz Crashers feiern Kantersieg

Chemnitz – Die Chemnitzer Eishockeycracks haben in der Regionalliga Ost im Heimspiel am Wochenende einen souveränen Sieg eingefahren. Gegen den Tabellenletzten „Bombers Bad Muskau“ stand es am Ende 12:2 für die Crashers.

Vor mehr als 600 Zuschauern in der Eissporthalle am Küchwald machten die Chemnitzer Puckjäger von Beginn an Druck, wurden dann aber nach einem verlorenen Bully kalt erwischt. Nach dem Führungstreffer für die Gäste hatten die Crashers Chancen im Minutentakt, scheiterten aber immer wieder im Abschluss. So ging es für die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber mit einem enttäuschenden 0:1 in die Kabine.

Nach der Drittelpause schalteten die Crashers mindestens zwei Gänge höher. In Unterzahl erzielte Kenneth Hirsch zunächst den Ausgleich. Kurz darauf vollendete Victor Braun eine Kombination zum 2:1. Dann war der Bann gebrochen. In kurzer Zeit schraubten Daniel Haid, Sven Rutsatz und Patrick Hunady das Ergebnis auf 5:1 für die Chemnitzer. Kurz vor Ende des Mitteldrittels sorgte Patrick Hunady schließlich für das 6:1.

Im Schlussabschnitt taten die Crashers dann noch etwas für ihr Torverhältnis. Neuzugang Tim Berlin traf zum 7:1. Max Weigandt baute die Führung weiter aus.Als die Chemnitzer sich dann in doppelter Unterzahl befanden, traf Daniel Haid dennoch und brachte die Halle zum Kochen. Unter dem frenetischen Jubel der Zuschauer trugen sich gegen Ende auch Tobias Rentzsch und zweimal Kapitän Michael Stiegler in die Torschützenliste ein.

Nach drei Siegen zum Start ins neue Jahr greifen die Crashers im Kampf um die Playoff-Plätze noch einmal ein. Am Samstag, dem 3. Februar kommt es im Heimspiel zum Aufeinandertreffen mit dem Juniorteam des ESC Dresden, die als Sechster derzeit einen Platz hinter den Chemnitzern liegen. Dann wollen die Crashers erneut nach Spielende so mit ihren Fans feiern, wie sie dass nach ihrem Kantersieg am Samstag getan haben.