Chemnitz Crashers mit Heimauftakt

Chemnitz – Die Chemnitz Crashers bestreiten am Samstag ihr erstes Heimspiel in der neuen Regionalliga Ost-Saison.

Nach einer erfolgreichen vergangenen Spielzeit wollen die Chemnitzer Puckjäger auch diesmal wieder oben mitmischen. Personell hatte man bei den Crashers Abgänge zu verkraften, konnte aber auch Neuzugänge begrüßen.

Mit Pierre Ulbricht kommt ein Torhüter-Talent vom Eishockey-Leistungszentrum in Mannheim zurück nach Chemnitz. Eine weitere Verstärkung ist Offensivspieler Willy Weichert, der aus Crimmitschau wechselte. Die Hoffnungen der Crashers ruhen auch auf Routinier Jan Nekvinda. Dieser war in der vergangenen Saison mit 31 Toren und 33 Vorlagen der Top-Torjäger der Chemnitzer.

Zu den ersten beiden Auswärtsspielen der neuen Saison mussten die Crashers stark ersatzgeschwächt antreten. Nach einem 5:1-Erfolg in Bad Muskau folgte eine unglückliche 3:4-Niederlage bei den Berlin Blues. Nun kann das Team beim Spiel gegen den ESC Berlin wieder nur mit elf Spielern und zwei Torhütern antreten.

In der vergangenen Saison hatten die Crashers gegen die Hauptstädter jeweils hohe Kantersiege feiern können. Über viele Tore würden sich sicher auch die Chemnitzer Fans freuen, die ihre ersatzgeschwächte Mannschaft anfeuern werden.

Anpfiff zum Spiel ist am Samstag, 18 Uhr, in der Eissporthalle am Küchwald.