Chemnitz Crusaders empfangen am Sonntag die Spandau Bulldogs

Am Sonntag begrüßen die Chemnitz Crusaders nach knapp drei Wochen Spielpause die Spandau Bulldogs zum Rückspiel in der Oberliga Ost.

Das Hinspiel hatten die Spandauer mit 20:14 trotz einer Aufholjagd der Chemnitz Crusaders für sich entscheiden können. Die Art und Weise des Zustandekommens dieser Niederlage hat für einige Anspannung im Team gesorgt.

„Mit der Niederlage vom Hinspiel mussten alle erst umgehen lernen. Die Anspannung sehe ich aber nicht als negatives Zeichen. Eher zeigt es, dass die Spieler und Coaches fest entschlossen sind.“, bestätigt Head Coach Ralph Dietrich.

Im Training wurde daher auch an der Einstellung gearbeitet. Damit soll es gelingen, den Gästen aus Spandau bereits von Anfang an so zu begegnen, wie im letzten Viertel des Hinspiels.

„Wir sind mit 40 Spielern am Start und können aus dem Vollen schöpfen. Wir wollen von Anfang an(!) auf Sieg spielen und dem Spiel unseren Stempel aufdrücken.“, gibt Ralph Dietrich als Marschroute für das Spiel vor. Mit hoher Motivation und entsprechendem Siegeswillen sollte dem nichts entgegen stehen.