Chemnitz: DAStietz feiert seinen Hundertsten

Das Kulturkaufhaus Tietz begeht am Samstag das einhundertjährige Bestehen des Hauses.

Am 23. Oktober 1913 hatte das damals größte Geschäftshaus Sachsens an der Bahnhofstraße geöffnet.

Nach wechselvoller Geschichte wurde das einstige Warenhaus umgebaut und beherbergt seit 2004 die Stadtbibliothek, das Naturkundemuseum, die Volkshochschule, die Neue Sächsische Galerie sowie einige Geschäfte.

Zum Geburtstag findet am Samstag im Foyer des Tietz ab 15 Uhr ein Bühnenprogramm mit Live-Musik statt.

Zudem werden Führungen durch das Haus angeboten. Alle Einrichtungen des Tietz präsentieren außerdem ihre Angebote.

Jedes Jahr hat das Tietz rund 850.000 Besucher. Dennoch klafft ein Millionen-Loch im Etat.

Ein Sparkonzept, das die Zahlungsunfähigkeit des Kulturkaufhauses im kommenden Jahr verhindern soll, wurde zuletzt vom Chemnitzer Stadtrat abgewiesen.