Chemnitz deklassiert Vorjahresmeister

Das Spiel des ERC Chemnitz in der Sachsenliga gegen den EHC „Neuen Eislöwen“ Dresden in der Landeshauptstadt am Sonntag hat deutlich und verdient mit 2:7 für die Wild Boys geendet.

Die Chemnitzer Treffer (0:0;2:3;0:4) erzielten David Seidl, Pavel Richter, Petr Hrbek, Eric Nicolai und Ville Hedman.
Das der Meister der vorigen Saison so deutlich zu Hause geschlagen wird, war vorher nicht abzusehen. Jozef Kovacik stellte seine Männer aber an alter Wirkungsstätte taktisch hervorragend ein und ein glänzender Jan Letzsch im Chemnitzer Tor konnte sich mehrmals auszeichnen.
Am 25. Februar treten die Chemnitzer gegen die SG Klingenthal/Schönheide im Küchwald Chemnitz an.
 

Hier lesen Sie mehr aus der Chemnitzer Welt des Sports!
Weitere Infos unter www.erc-chemnitz.de.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar