Chemnitz: Entscheidung für Theater-Konzept

Der Erhalt des Städtischen Theaters Chemnitz ist für die nächsten fünf Jahre gesichert.

In seiner Sitzung am Mittwoch hat der Chemnitzer Stadtrat mehrheitlich für den zwischen den Gewerkschaften und der Stadt ausgehandelten Haustarifvertrag gestimmt.

Mit dem Konzept des Generalintendanten Christoph Dittrich bleiben alle fünf Sparten des Städtischen Theaters erhalten.

Dafür erhöht sich der Zuschuss der Stadt von bislang rund 25,3 schrittweise auf bis zu 26,9 Millionen Euro im Jahr 2018.

Diese Steigerung ergibt sich aus Tariferhöhungen von 1 bis 2,5 Prozent pro Jahr.

Dafür verzichten die Theaterbeschäftigten weiterhin auf rund 10 Prozent ihres Gehalts.

Stellen werden nur über altersbedingtes Ausscheiden abgebaut.

Auf Seiten des Theaters zeigte man sich aufgrund der Stadtratsentscheidung erleichtert.

Interview – Dr. Christoph Dittrich, Generalintendant Städtische Theater Chemnitz gGmbH

Der Entscheidung vorangegangen war eine rund vierstündige, kontroverse Debatte.

Während sich die Fraktionen von FDP, Linken und Grünen vehement für das Theaterkonzept einsetzten, gab es innerhalb von CDU und SPD erheblichen Widerstand.

Hier sträubte man sich mit Verweis auf die allgemeine Haushaltssituation gegen eine weitere Zuschusserhöhung für das Theater.

Damit wäre allerdings der Kompromiss mit den Gewerkschaften und somit der Haustarifvertrag gescheitert, dem Theater hätte Mitte dieses Jahres die Pleite gedroht.

Eine Insolvenz einer öffentlichen Einrichtung wie des Theaters könne man doch nicht ernsthaft in Erwägung ziehen, mahnte Generalintendant Dittrich.

Interview – Dr. Christoph Dittrich, Generalintendant Städtische Theater Chemnitz gGmbH

Nach Auflauf des Haustarifvertrages wird das Städtische Theater ab 2019 wieder in den deutlich höheren Flächentarifvertrag zurückkehren.

Dafür muss bis Ende 2016 ein neues Personal- und Strukturkonzept entwickelt werden, um die Zukunft des Hauses zu sichern.

Bis dahin müssen alle Beteiligten wichtige Fragen klären.

Interview – Dr. Christoph Dittrich, Generalintendant Städtische Theater Chemnitz gGmbH

Laut Kämmerer Berthold Brehm ist die Finanzierung des Haustarifvertrages für das Städtische Theater abgesichert.

Im Februar wird der Chemnitzer Stadtrat dann über den Haushalt der Stadt entscheiden.