Chemnitz: Erneuter Versuch der Brandstiftung

Die seit Mai 2013 andauernde Serie von Brandstiftungen an Pkw und Transportern fand am Samstag eine Fortsetzung.

Gegen 8 Uhr passierte ein Fahrradfahrer den nur für Berechtigte befahrbaren Parkplatz des Golfbades an der Thomas-Müntzer-Höhe. Er bemerkte, dass am Heck eines abgestellten Opel Vectra Rauch aufstieg. Der 48-Jährige alarmierte sofort über Notruf die Feuerwehr und begab sich dann zur Oberfrohnaer Straße, um vorbeifahrende Kraftfahrer um einen Feuerlöscher zu bitten. Dieses Bemühen war nicht erfolgreich, entweder hielt man nicht an oder hatte keinen Feuerlöscher im Fahrzeug. So fuhr der 48-Jährige mit seinem Rad zurück zum Brandort. Dort hatte mittlerweile eine Frau in Sportsachen, vermutlich eine Joggerin, ebenfalls den Brand bemerkt und Mitarbeiter des Golfbades alarmiert, die den Brand mit einem Eimer Wasser vor Eintreffen der Feuerwehr löschten. An dem Opel, der einer Mitarbeiterin des Golfbades gehört, entstand ein geschätzter Schaden von ca. 200 Euro.

Die Polizei hat sofort nach Meldung des Brandes im Ortsteil Rabenstein nach verdächtigen Personen gefahndet. Dies blieb ohne Erfolg. Zu diesem aktuellen Fall sucht die Polizei dringend Zeugen. Wer war am Sonnabend zwischen 7.45 Uhr und 8.15 Uhr im Bereich Rabenstein, besonders Oberfrohnaer Straße/Thomas-Müntzer-Höhe/Golfbad unterwegs? Wem sind dort Personen begegnet, die in Richtung Golfbad unterwegs waren oder von dort kamen?
Besonders die oben beschriebene Joggerin, die Hilfe holte, wird dringend gebeten, sich zu melden.

Die Kriminalisten der Ermittlungsgruppe „Fahrzeugbrände Chemnitz“ gehen nach der Brandortuntersuchung zweifelsfrei von Brandstiftung aus. Am Brandort wurden Spuren gesichert. Die Auswertung dieser Spuren dauert an. Konkretere Angaben dazu sind gegenwärtig nicht möglich.

Nach dieser erneuten Brandstiftung hat der Leiter der Polizeidirektion Chemnitz, Polizeipräsident Uwe Reißmann, am Samstag eine Belohnung von 5.000 Euro für Hinweise zur Ergreifung des Täters oder der Täter ausgesetzt.

Unter Tel. 0371 387-3445 werden bei der Kriminalpolizei alle Hinweise zu dem aktuellen Fall, aber auch zu zurückliegenden Brandstiftungen entgegengenommen. Auch die scheinbar unbedeutendste Wahrnehmung kann wichtig sein und sollte der Polizei mitgeteilt werden.