Chemnitz: Fahndung nach Sexgangster

Am 15. September 2012, einem Samstag gegen 1.50 Uhr, war eine 24-jährige Frau auf dem Nachhauseweg.

Sie lief auf der Mühlenstraße in Richtung Müllerstraße und hatte bereits die Einmündung Georgstraße passiert. Plötzlich näherte sich von hinten ein Unbekannter, packte die junge Frau und drückte sie gegen einen Baum. Seine Versuche, sein Opfer zu vergewaltigen, scheiterten an dessen heftiger Gegenwehr. Der Täter ließ von der 24-Jährigen ab, bestieg ein Fahrrad und fuhr in Richtung Stadtbad davon. Die Frau blieb körperlich unversehrt.

Der Täter war um die 20 Jahre alt und ca. 1,85 m groß. Er war von schmaler Gestalt, hatte ein schmales Gesicht und blonde, kurze Haare. Er sprach hiesigen Dialekt.

Mit Hilfe des Opfers wurde ein Phantombild gefertigt. Da die bisherigen Ermittlungen zur Aufklärung der Tat erfolglos blieben, liegt nunmehr ein richterlicher Beschluss zur Veröffentlichung des Phantombildes vor.

Wer erkennt den Mann? Wer weiß, wo er sich derzeit aufhält? Um Hinweise bittet die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Tel. 0371 387-3445.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar