„Chemnitz Fair-Kaffee“ – Startschuss zum Ostermarkt

Der Name für den neuen Chemnitzer Stadt-Kaffee steht fest „Chemnitz Fair-Kaffee“: Dies ist das Ergebnis einer Abstimmung, zu der die Initiatoren des Stadt-Kaffees die Chemnitzer Bevölkerung aufgerufen hatten.

Mit dem neuen Namen wurden nun die Verpackung für den Stadtkaffee und ein Flyer, mit dem für die Chemnitz-Bohne geworben werden soll, umgesetzt.

Unter allen Teilnehmern des Namenswettbewerbes wurden fünf Sachpreise verlost:

Galeria Kaufhof stiftete eine Kaffeemaschine und einen GEPA-Präsentkorb, Edeka einen i-Pod und die CMT City-Management und Tourismus Chemnitz GmbH einen Bildband „Die Türme der Stadt Chemnitz“ sowie einen Stadtrundgang für zwei Personen. Die Gewinner wurden schriftlich benachrichtigt und zur Preisübergabe eingeladen. 

Am Donnerstag um 15.00 Uhr fand die Preisübergabe durch den Bürgermeister Detlef Nonnen auf dem Chemnitzer Ostermarkt an der Chemnitzer-StadtKaffee statt. Mit der Übergabe der Gewinne fiel auch der offizielle Startschuss für den Verkauf des Chemnitzer Stadt-Kaffees.

Die fair gehandelte Arabica-Mischung aus biologischem Anbau wird dann zum Preis von 3,89 Euro für 250 Gramm erhältlich sein. Verkauft werden die Chemnitz-Bohnen in der Tourist-Information und in ausgewählten Geschäften, darunter die Galeria Kaufhof Chemnitz, Edeka und der Weltladen im DAStietz. Außerdem wird er in Chemnitzer Kirchgemeinden wie St. Joseph und der Kirchgemeinde Adelsberg ausgeschenkt.

Aus den Verkaufserlösen wird eine Spende an die Bürgerstiftung für Chemnitz abgeführt. Diese wird damit ein Chemnitzer Projekt in der Dritten Welt unterstützen.

www.chemnitz-kaffee.de

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar