Chemnitz: Falscher Polizist trickst Seniorin aus

Am Donnerstagnachmittag hat auf dem Chemnitzer Kaßberg ein unbekannter Täter als falscher Polizist eine 91-jährige Seniorin ausgetrickst.

Der Mann zeigte einen Ausweis, woraufhin er von der Frau in die Wohnung gelassen wurde. Dort erzählte er der betagten Frau, dass man vermute, dass jemand unberechtigt in der Wohnung war. Der Aufforderung nachzuschauen, ob alles an Schmuck und Geld noch am Platz ist, kam die 91-Jährige bereitwillig nach.

So erfuhr er, wo die Frau Schmuck und Geld in ihrer Wohnung aufbewahrt.

Dann verabschiedete er sich und kündigte zwei Kollegen an, die alles noch „aufnehmen“ würden. Nachdem der Fremde gegangen war, rief die Seniorin ihre Angehörigen. Die stellten schließlich fest, dass mehrere hundert Euro fehlen. Der Täter ist etwa 40 Jahre alt, hatte eine normale Figur und trug einen Anzug. Er sprach hochdeutsch.

Die Polizei rät, keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Hat man Zweifel, wenn sich ein Unbekannter mit einem Dokument ausweist, sollte man eine Vertrauensperson hinzuziehen oder in der Behörde selbst nachfragen.