Chemnitz: Familienradtour „vital und mobil 2013“ startet

Für Chemnitzer Radbegeisterte ist sie längst kein Geheimtipp mehr, die traditionelle Familienradtour „vital und mobil“.

Am Sonntag, dem 9. Juni wird um 10 Uhr der Startschuss zur inzwischen 16. Auflage auf dem Neumarkt fallen. Jährlich schwingen sich dazu mehr als 1000 Männer, Frauen und Kinder auf ihre Bikes, Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig wird wieder zu den Teilnehmern der Familienradtour gehören.

Vor dem Start werden wieder an die Teilnehmer T-Shirts und Verpflegungspakete verteilt. Kurzentschlossenen bietet der Verein Chemnitzer Stadtfahrrad Leihfahrräder an. Auch um Pannenhilfe wollen sich seine Vereinsmitglieder kümmern, während Polizei und Rettungsdienst für Sicherheit auf der Strecke sorgen.

Zunächst führt die Tour über eine ca. 9 km lange Strecke vom Stadtzentrum über die Reichenhainer Straße und die Werner-Seelenbinder-Straße direkt zum Vita-Center. Hier empfiehlt der Veranstalter für Familien mit Kindern unter 8 – 10 Jahren, die Angebote des Radfahrfestes auf dem Parkdeck des Centers zu nutzen, das sind voraussichtlich unter anderem:

Hüpfburg der GGG
Infostand XXL (Fahrradgeschäft in der Markthalle)
Kletterspiel vom VITA Center
Reaktionsspiel von t-wall
Infostände AOK, Fielmann, Klinikum-Chemnitz gGmbH, Chemnitzer Stadtfahrrad, REWE, DRK, VW Automobile, Paramount-Sport, Reha-aktiv
Puzzlespiel der Freien Presse

Nach kurzer Wartezeit zum Sammeln, beginnt dann die 24 km lange Rundfahrt über die Stollberger Straße und die Wolgograder Allee vorbei am Pfarrwald in Richtung Harthau und dann zur Reichenhainer Straße. Dort passieren die Teilnehmer die grüne Anlage des städtischen Friedhofes. Bergauf fahren die Biker von dort aus nach Gablenz; über die Charlottenstraße und die Geibelstraße führt die Strecke weiter zur Augustusburger Straße und tangiert dort das Yorckgebiet bevor es zurück in Richtung Innenstadt geht. Kurz bevor diese erreicht wird, biegt das Peloton jedoch ab zum Park der Opfer des Faschismus vorbei am Schauspielhaus geht es weiter über den Bernsbachplatz und via Altchemnitzer Straße zur Heinrich-Lorenz-Straße. Hier ist das Stadtparkgrün erreicht, Zeit auch für weniger sportliche Fahrer durchzuschnaufen, bevor das Streckenprofil wieder etwas anspruchsvoller wird und ansteigt hinauf in Richtung Wladimir-Sagorski-Straße. Die letzte Passage vor dem Ziel am Vita-Center hatten die Fahrer am Beginn der Tour schon einmal zurückgelegt.

Dort können die Teilnehmer dann auf dem Parkdeck im Rahmen des Radfahrfestes, einen Imbiss zu sich nehmen und sich bis ca. 15:00 Uhr über neuste Fahrradentwicklungen informieren oder an interessanten Spielangeboten teilnehmen.

Sicher ans Ziel: Die Veranstalter bitten die Teilnehmer der Familienradtour »vital und mobil« sich an die Anweisungen der Polizei und der Ordner zu halten und Rücksicht auf unsichere Teilnehmer zu nehmen. Zudem wird gebeten, die Verhaltensregeln der Veranstalter zu beachten. Rund 50 Freiwillige – allein 20 kommen vom DRK – haben sich als Ordner gemeldet. Ihnen, wie auch allen Sponsoren, Helfern und Beteiligten gilt der Dank der Veranstalter. Denn ohne diese breite Unterstützung ist eine solche Aktion kaum zu realisieren.

Um den allgemeinen Versicherungsschutz für die Teilnehmer zu gewährleisten, bitten die Veranstalter folgende Regeln zu befolgen:

Grundsätzlich sind die Vorschriften der StVO zu beachten. Anforderungen der StVZO an das Fahrrad ist zu entsprechen.

Den Anweisungen der Polizei ist Folge zu leisten.- Auch den Anweisungen der Ordner (gelbe Westen / Ordneraufkleber) ist Folge zu leisten.

Die Rücksichtnahme auf unsichere Teilnehmer wird vorausgesetzt.

Auf Straßen ist nur die rechte Fahrspur zu nutzen.
Wer das führende Polizeiauto bzw. die Ordner an der Spitze überholt (erkennbar an gelber Warnweste), verlässt die Veranstaltung und fährt auf eigene Verantwortung.
Vor Kreuzungsquerungen an Hauptstraßen sammelt sich die Gruppe und wartet auf Anweisungen der Polizei und Ordner.

Die Teilnehmer der Radtour haben sich in der Anfahrt zum Start (Markt/Neumarkt) entsprechend den Vorschriften der StVO zu verhalten.

Am Vita-Center (Wladimir-Sagorski-Straße) sind ausschließlich der Geh- und Radwegbereich zu nutzen.

Verzichten Radfahrer während der Fahrt auf eine weitere Teilnahme, so müssen diese eigenverantwortlich für die Weiterfahrt aus dem Teilnehmer-Feld ausscheren.
Kontakt: Fragen zur Radtour werden via E-Mail: radverkehr@stadt-chemnitz.de und per Telefon 0371/488-6681 beantwortet. Die komplette Streckenführung (Anhang) der Radtour „vital und mobil“ wird im Netz auf www.chemnitz.de veröffentlicht.