Chemnitz-Gablenz: Vermeintliche Bluttat

Zu einer vermeintlichen Bluttat wurden Polizisten am Mittwochabend auf die Arthur-Strobel-Straße gerufen.

Ein Hausbewohner hatte gegen 19.30 Uhr die Spur einer roten Flüssigkeit an der Wohnhaustür festgestellt. Die Spur führte laut Anrufer bis unter die Kellertreppe und endete an einer Plastikdose.

Vor Ort eintreffende Polizisten prüften die Sache. Es stellte sich heraus, dass es ein Becher Eiersalat gefüllt mit Roter Beete war. Deren Saft war offenbar herausgelaufen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar