Chemnitz: Geisterfahrer verursacht schweren Crash: Drei Verletzte

Ein 48-jähriger Nissan-Fahrer hat am Mittwochmittag in Chemnitz einen schweren Unfall mit insgesamt drei Autos verursacht und einem Unfallopfer anschließend ins Gesicht geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen. +++

Ein 48-jähriger Nissan-Fahrer hat am Mittwochmittag in Chemnitz nicht nur einen schweren Unfall mit insgesamt drei Autos verursacht, sondern noch ein Unfallopfer ins Gesicht geschlagen. Der Mann war gegen 12.45 Uhr auf die Neefestraße in falscher Richtung aufgefahren und frontal gegen einen anderen Nissan gekracht.

Der 48-Jährige stieg aus und schlug dem 69 Jahre alten Nissan-Almera-Fahrer (Unfallgegner) ins Gesicht. Danach fuhr der Mann auf der falschen Fahrbahn weiter und kollidierte noch mit einem Renault (Fahrer 85). Danach landete der Nissan schließlich im Straßengraben. Der 48-Jährige blieb unverletzt, drei Personen in den anderen Autos wurden leicht verletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 24.000 Euro. Die Neefestraße (Bundesstraße 173 war über zweieinhalb Stunden gesperrt. Bei dem 48-jährigen Nissan-Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet, die Polizei sucht Zeugen zum Unfall.      

Quelle: News Audiovision

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar