Chemnitz-Helbersdorf: Pizzabote überfallen – Zeugen gesucht

Ein Pizzabote (27) ist am späten Montagabend auf der Helbersdorfer Straße in Chemnitz überfallen worden.

Der 27-Jährige war dort gegen 23 Uhr, um eine Bestellung auszuliefern.

Allerdings konnte er laut Polizeiangaben den Namen des Bestellers nicht am Klingelschild des betreffenden Hauses ausmachen.

In dem Moment tauchten vier Männer auf und bedrängten den Boten. Er bekam Schläge und Tritte, dann wollten die Unbekannten Geld. Das Opfer konnte in Richtung Wendeschleife flüchten, ein Täter folgte ihm kurzzeitig.

Bei der Flucht begegnete der Flüchtende einer Seniorin mit einem buschig-braunen Mischlingshund. Nachdem der Überfallene 23.14 Uhr den Polizeinotruf gewählt hatte, kehrte er zu seinem Lieferfahrzeug zurück. Dort musste der Bote feststellen, dass die Täter die schwarze Liefertasche samt Essen mitgenommen haben.

Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Behandlung der Verletzungen konnte der 27-Jährige noch nicht vernommen werden. Eine Tatortbereichsfahndung nach den vier Tätern blieb ohne Erfolg. Auch ein am Tatort eingesetzter Fährtensuchhund konnte keine Spur aufnehmen.

Zu dem Räuberquartett ist lediglich bekannt, dass die Männer etwa zwischen 20 und 25 Jahre alt sein sollen, einer davon ca. 1,75 m groß. Er hatte ein Tuch vor das Gesicht gezogen und trug eine Wollmütze. Ein anderer, ebenfalls mit Wollmütze, soll leicht lockige, dunkelbraune Haare haben. Der dritte und der vierte Täter waren dunkel gekleidet und vermummt. Alle vier sollen Hochdeutsch gesprochen haben. 

Die Polizei bittet um Mithilfe bei den Ermittlungen zu den Tätern. Wer hat auf der Helbersdorfer Straße zwischen ca. 23 Uhr und 23.14 Uhr Wahrnehmungen gemacht, die mit der Tat zusammenhängen könnten?
 
Die Frau, die ihren Hund ausführte und der das Opfer beim Wegrennen begegnete, ist eine wichtige Zeugin für die Polizei. Die Frau wird gebeten, sich zu melden. Für Zeugenhinweise steht die Telefonnummer 0371 387-3445 bei der Kriminalpolizei Chemnitz zur Verfügung.