Chemnitz-Helbersdorf: Waschbär in Not

Eine Autofahrerin startete am Donnerstagabend von der Friedrich-Hähnel-Straße nach Hause.

Kurz nach Fahrtbeginn vernahm sie ein Quieken aus dem Motorraum ihres 1er BMW. Als sie nachsah, guckte sie ein Waschbär an. Das Tier war dort eingeklemmt.

Polizei, Berufsfeuerwehr und ADAC nahmen sich nun des Tiers an. Gegen 20.30 Uhr endlich war der Waschbär aus seiner misslichen Lage befreit. Ob das Tier an dem Auto Schäden verursacht hat, ist nicht bekannt. Der Kleinbär ist wieder in Freiheit.