Chemnitz-Hilbersdorf: Helfer niedergeschlagen

Ein 35-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag im Zeisigwald attackiert worden.

In Höhe des Waldspielplatzes an der Forststraße traf gegen 17 Uhr er auf eine junge Frau, die augenscheinlich gesundheitliche Probleme hatte. Er rief mit seinem Handy den Rettungsdienst, um ärztliche Hilfe für die 29-Jährige anzufordern.

Unvermittelt wurde er von hinten von zwei Männern angegriffen und auf den Kopf sowie ins Gesicht geschlagen. Dann hätten ihn die beiden Schläger mit ihren Hunden durch den Wald davon gejagt, so der 35-Jährige.

Er und die hilflose Frau wurden durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Beamten machten sich auf die Suche nach den Tatverdächtigen.
In dem Waldstück konnten sie dann zwei Männer (32 Jahre, laut Atemalkoholtest 1,62 Promille und 29 Jahre, laut Atemalkoholtest 1,9 Promille) stellen, bei denen es sich um die Tatverdächtigen handelt.

Der 32-Jährige musste wegen seines aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen werden.
Ob die 29-jährige Frau und die beiden Männer sowie eine weitere Frau (23), die mit den Männern unterwegs war, sich kannten, ist zur Zeit noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar