Chemnitz-Hutholz: Fußgänger beraubt

Ein Fußgänger ist am Montagabend auf seinem Heimweg von einem Unbekannten beraubt worden.

Das 50-jährige Opfer war gegen 19 Uhr am Vita-Center aus einer Straßenbahn der Linie 5 ausgestiegen und lief in Richtung Kaufland. In Höhe einer Bushaltestelle auf der Chemnitzer Straße näherte sich ihm von hinten ein Radfahrer, der auf gleicher Höhe nach dem Einkaufsbeutel des Mannes griff. Dieser hielt ihn jedoch fest und rief um Hilfe. Daraufhin schlug der Täter seinem Opfer ins Gesicht und gelangte letztlich in den Besitz des Beutels. Der Räuber fuhr in Richtung „Kaufland“/Anlieferung.

Das Opfer wurde leicht verletzt. Es büßte mit dem Beutel eine neu gekaufte CD, Ausweise und die Krankenkassenkarte ein.

Zum Täter ist lediglich bekannt, dass er schwarz gekleidet war, ebenfalls schwarze, sehr kurze Haare hatte und eine Sonnenbrille trug. Auch das Fahrrad, möglicherweise ein Mountainbike, soll schwarz gewesen sein.

Wer am Montagabend, gegen 19 Uhr, Wahrnehmungen auf der Chemnitzer Straße gemacht hat, die mit der Tat zusammenhängen könnten, und wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, diese der Polizei (Tel. 0371 387-2279) mitzuteilen.