Chemnitz: In Waschhalle eingeschlafen – Drogen gefunden

Die Angestellte einer Tankstelle in der Zwickauer Straße in Chemnitz meldete am Donnerstagabend, dass der Fahrer eines Alfa Romeo zuerst in der Waschhalle eingeschlafen sei und nun quer auf dem Tankstellengelände stehen und offensichtlich weiter schlafen würde.

Auch als die Beamten eintrafen, schlief der Mann (51) am Lenkrad noch. Sie bekamen ihn dann doch munter. Ein Atemalkoholtest blieb negativ, der daraufhin durchgeführte Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine.

Der 51-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, Anzeige wurde erstattet.
Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass das Kennzeichen nicht zu diesem Fahrzeug gehörte. Es war am Nachmittag von einem Pkw Seat im Stadtzentrum gestohlen worden.

Dazu hat die Polizei Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls aufgenommen. Die Kontrolle des Autos brachte dann eine kleine Tasche mit verschiedenen Betäubungsmitteln zutage. Gefunden hat man ca. 135 Gramm Crystal, 18 Gramm Ecstasy sowie mehrere tausend Euro im niedrigen einstelligen Bereich.

Der Mann aus dem Erzgebirgskreis wurde vorläufig festgenommen. Er befindet sich noch im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen, u.a. wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz laufen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar