Chemnitz ist Gastgeber für Europäische Filmwochen

Chemnitz ist seit Donnerstag Gastgeber für die sechsten Europäischen Kinderfilmwochen.

Den Auftakt bildete die Uraufführung der deutschen Synchronfassung von „Abseits für Gilles“. Beim Internationalen Filmfestival „Schlingel“ in Chemnitz hatte der Streifen 2006 den Hauptpreis und zwei weitere Auszeichnungen gewonnen. Der belgische Film handelt von einem Jungen, der von einer Profifußballerkarriere träumt.

Eröffnet wurden die Europäischen Filmwochen von der sächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange, sowie dem Chemnitzer Bundestagsabgeordneten Detlef Müller. Außerdem waren die zwei Kindersynchronsprecher von Abseits für Gilles Luise Töpfer und Lukas Markert zur Premiere dabei.

Sie liehen den Hauptdarstellern des belgischen Filmes in der deutschen Fassung ihre Stimmen. Bis zum 24. April werden im Rahmen der Europäischen Kinderfilmwochen 18 Filme in mehr als 40 Städten Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens gezeigt.

Das Spektrum reicht dabei vom DDR-Puppentrickfilm für Vorschulkinder bis hin zum englischen Jugendfilm über eine Skinhead-Gruppe.

++
Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar