Chemnitz: Junger Mann beschimpft und geschlagen

Ein 22-jähriger Mann ist am Sonntagmorgen im Chemnitzer Zentrum von mehreren derzeit Unbekannten beschimpft und geschlagen worden.

Das Opfer wurde leicht verletzt. Die Tat ereignete sich gegen 5 Uhr in Höhe der Brücke Hartmannstraße/Luxor. Der 22-Jährige war auf dem Nachhauseweg, als einer aus einer sechsköpfigen Gruppe heraus ihm vor die Füße spuckte und ihn aufgrund seiner augenscheinlichen Herkunft beschimpfte.

Als der 22-Jährige den Betreffenden zur Rede stellte, wurde ihm eine Flasche ins Gesicht geschlagen. Die Flasche fiel zu Boden und ging kaputt. Er wurde festgehalten und geschlagen, sodass er stürzte. Man versuchte, an das Handy des Opfers zu kommen. Als das nicht gelang, nahm einer einen Baustellenaufsteller und schlug auf den am Boden Liegenden ein. Der 22-Jährige rannte weg und zur nahegelegenen Polizeidienststelle in der Hartmannstraße. Der Verletzte wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Tatort wurden Flaschenscherben sichergestellt, die nun kriminaltechnisch untersucht werden.

Zu zweien der Täter ist Folgendes bekannt:
Der Täter, der das Opfer beschimpfte, war Mitte 20, etwa 1,80 m groß und kräftig. Er hatte kurze, hellbraune Haare mit Geheimratsecken.

Etwa gleichaltrig, jedoch etwas kleiner und dünn war jener, der mit der Flasche zugeschlagen hat. Auffällig war sein knochiges Gesicht mit schmaler Nase. Der Mann trug eine langes, weißes T-Shirt und eine sehr weit geschnittene dunkle Jeans.

Da ein fremdenfeindliches Motiv der Tat wahrscheinlich ist, hat das Dezernat Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Es werden Zeugen des Geschehens gesucht. Wer hat am Sonntag, gegen 5 Uhr, an der Brücke Hartmannstraße/Luxor etwas beobachtet? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben, wer kennt sie? Unter Tel. 0371 387-3445 nimmt die Kriminalpolizei in Chemnitz Hinweise entgegen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar