Chemnitz-Kappel: Brand in Wohnheim

Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr und die Polizei wurden am Dienstagnachmittag zu einem Wohnheim für Asylbewerber in der Haydnstraße gerufen.

Dort war in einem Wohnbereich in der vierten Etage während der Abwesenheit der Bewohner ein Feuer ausgebrochen.

Die Feuerwehrleute konnten ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern. Durch das im Wohnheim tätige Wachschutzunternehmen wurden die etwa 50 Bewohner noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr evakuiert.

Die Evakuierten konnten inzwischen wieder in ihre Unterkünfte zurückkehren. Es gab keine Verletzten. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Untersuchungen aufgenommen.