Chemnitz-Kappel: Streit eskaliert

Eine 24-Jährige war am Dienstag, den 2. Februar 2016, gegen 17.45 Uhr, mit ihrem Auto auf den Parkplatz des Lidl-Marktes in der Zwickauer Straße gefahren, als sich ein unbekannter Mann vor ihr Auto stellte, auf die Motorhaube spuckte und ihr vorwarf, sie sei zu schnell gefahren.

Beide gerieten in Streit, in deren Folge der Mann versuchte, eine Zigarette in ihrem Gesicht auszudrücken. Die 24-Jährige konnte das zunächst abwehren. Dann schlug ihr der Mann ins Gesicht und es kam zu einem Gerangel, bei dem beide zu Boden stürzten.

Ein bislang unbekannter Zeuge kam der Frau zu Hilfe und ging dazwischen. Mit dem Hitlergruß „verabschiedete“ sich der Angreifer und ging schließlich. Die Frau wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Den Täter beschrieb die Frau wie folgt: Er war ca. 30 bis 35 Jahre alt,
1,60 m bis 1,65 m groß und von schmächtiger Statur. Er hatte sehr kurze rote Haare und war bekleidet mit einer dunklen Bomberjacke.

Der zu Hilfe gekommene Zeuge war etwa 25 Jahre alt und 1,80 m bis
1,85 m groß. Er hatte eine sportliche Figur und trug ein Basecap.

Die Polizei sucht unter Telefon 0371 5263-0 Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und Hinweise zum Tathergang und zum Täter geben können. Außerdem wird jener Zeuge gebeten sich zu melden, der durch sein Eingreifen die Auseinandersetzung beendete.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar