Chemnitz-Kappel: Zwei mutmaßliche Diebe nach Bürgerhinweis gestellt

Im Chemnitzer Ortsteil Kappel entdeckten zwei Männer in der Nacht zum Donnerstag zwei sich seltsam verhaltende Personen und verständigten die Polizei. 

Als die zwei jungen Männer (22, 28) in der Nacht zum Donnerstag, gegen 2.30 Uhr, nach dem Besuch eines Fitnessstudios in der Neefestraße mit ihrem Auto nach Hause fuhren, wurden sie in der Lützowstraße, in Höhe Chopinstraße auf zwei Männer aufmerksam, die sich merkwürdig an einem Pkw Ford verhielten.
 
Da die Zeugen vermuteten, dass bei dem Auto die Scheiben eingeschlagen wurden, verständigten sie umgehend die Polizei, welche nur fünf Minuten später die Vermutung der Zeugen bestätigte und einen der Verdächtigen flüchten sah.

Nach einer Verfolgung zu Fuß konnte der 31-Jährige nach Aussage der Polizei gestellt werden und der Inhalt seines Rucksacks, ein Hammer und eine Brechstange, wurden sichergestellt.

Der zweite mutmaßliche Täter war weiterhin flüchtig, weshalb die Polizei auf das Können eines Fährtenhundes gesetzt hat, welcher den ebenfalls 31-Jährigen in einem Kellereingang nahe des Tatorts aufgespürt hat.

Letzterer der beiden mutmaßlichen Täter wurde zudem per Haftbefehl zur Vollstreckung einer 23-Monatigen Freiheitsstrafe gesucht und trat nach der polizeilichen Vernehmung den Weg in die Justizvollzugsanstalt an. Sein Komplize wurde unterdessen wieder auf freien Fuß gelassen.

Das Diebesgut, eine Küchenmaschine, konnte von der Polizei sichergestellt werden und wird dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben.