Chemnitz-Kaßberg: Dumm gelaufen

Am Samstagmittag befuhr ein Skoda die Weststraße aus Richtung Andrestraße in Richtung Barbarossastraße.

Beim Grün der Ampel Barbarossastraße/Weststraße fuhr der Skoda los, musste jedoch verkehrsbedingt anhalten, da ein Rettungsfahrzeug mit Sondersignal die Weststraße querte. Der nachfolgende Fahrer eines Citroen fuhr auf den Skoda auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von je 500 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 34-jährige Fahrer des Skoda falsche Angaben zu seiner Person machte. Er hatte auch Grund dazu, denn er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und fuhr unter Einwirkung von Betäubungsmitteln, wie ein Drogentest ergab. Außerdem lag gegen ihn ein Haftbefehl vor, da er noch Außenstände bei der Bußgeldstelle hatte. Durch sofortige Zahlung der Geldstrafe konnte er einen Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt verhindern.

Im Kofferraum des Skoda fanden sich dann noch zwei Taschen mit ca. 20 kg Kupferrohr- und Kupferkabelstücken. Ob es sich dabei um Diebesgut aus Buntmetalldiebstählen handelt, muss sich noch zeigen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!