Chemnitz-Kaßberg: Einbruch in Imbiss

In der Horst-Menzel-Straße in Chemnitz ist am frühen Donnerstagmorgen in einen Imbiss eingebrochen worden.

Die Inhaberin bemerkte gegen 4.45 Uhr ein Loch in einem Fenster. Sie wollte gerade die Polizei rufen, als plötzlich das Fenster geöffnet wurde und daraus ein dunkel gekleideter Mann mit dunkler Mütze sprang. Dieser hatte einen großen dunklen Gegenstand unter dem Arm und rannte in Richtung Limbacher Straße davon.

Die Frau stellte dann fest, dass aus dem Imbiss eine schwarze Registrierkasse mit Wechselgeld fehlt. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.
Während eine Streifenwagenbesatzung die Anzeige aufnahm, waren weitere Polizisten zur Tatortbereichsfahndung eingesetzt. Durch eine Anruferin wurde dann bekannt, dass sich in einem Hinterhof in der Limbacher Straße offenbar ein Mann versteckt hat. Dieser flüchtete beim Eintreffen der Polizeiwagen dann in die Erzbergerstraße und konnte dort von Polizeibeamten ergriffen werden.

Es handelt sich bei ihm (22) um den mutmaßlichen Einbrecher vom Imbiss. Im Hinterhof in der Limbacher Straße fanden die Polizisten die Registrierkasse und eine dunkle Mütze. Der 22-jährige Tatverdächtige musste die Beamten zur Dienststelle begleiten. Die Ermittlungen dauern an.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar