Chemnitz-Kaßberg: Jugendliche mit Messer bedroht

Vier Jugendliche (13, 14, 15, 16) sind am Dienstagabend in der Kanzlerstraße in Chemnitz von einem Unbekannten mit Worten und einem Messer bedroht worden.

Das wurde der Polizei am späten Mittwochnachmittag angezeigt. Nach Aussage eines der Opfer war das Quartett am Dienstag, gegen 20.30 Uhr, zu Fuß in der Kanzlerstraße aus Richtung Limbacher Straße kommend unterwegs.

Entgegengekommen sei ihnen ein Radfahrer, der sie verbal „anmachte“, dabei den rechten Arm hob und sie danach verfolgte. Zwei der Jugendlichen ergriffen daraufhin gleich die Flucht. Die beiden anderen, als sie bei dem Mann ein auf sie gerichtetes Messer sahen. Man sah dann noch, wie der Mann in ein Haus der Kanzlerstraße gegangen sei.

Zum Täter gibt es zurzeit folgende Beschreibung: zwischen 20 und 30 Jahre alt, ca. 1,80 m bis 1,85 m groß und schlank. Er trug eine graue Regenjacke und eine dunkle Hose. Vor dem Mund hatte er ein schwarzes Tuch, trug eine dunkle Strickmütze, darüber hatte er eine Kapuze gezogen. Das Fahrrad war silber- oder aluminiumfarben.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Bedrohung sowie des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Hinweise erbittet die Polizeidirektion Chemnitz unter Tel. 0371 387-495808.