Chemnitz-Kaßberg: Telefon gesprengt

Zu einem auf der Uhlichstraße/Ecke Reichsstraße aufgestellten Telefonhäuschen wurde die Polizei am Donnerstagvormittag gerufen.

Unbekannte hatten vermutlich in den vorangegangenen Nachtstunden mit einer unbekannten Vorrichtung den Telefonapparat gesprengt und die darin befindliche Münzkassette mit einer noch unbekannten Menge Bargeld gestohlen. Durch die Explosion wurde das Telefon derart beschädigt, dass es erneuert werden muss. Zudem entstand auch am Telefonhäuschen Sachschaden. Wie hoch die Kosten für die Beseitigung der Schäden sein werden, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Bereits am 18. Oktober 2010, gegen 22.00 Uhr, wurde vor dem Grundstück Weststraße 98 ein Postbriefkasten gesprengt. Der Briefkasten war dabei völlig zerstört worden. Durch herumfliegende Teile wurde zudem ein in der Nähe geparkter Alfa Romeo leicht beschädigt.

Die Kriminalpolizei ermittelt zu diesen beiden Straftaten und prüft einen möglichen Zusammenhang. Es werden für beide Fälle dringend Zeugen gesucht. Wer hat zu den Tatzeitpunkten Personen oder Fahrzeuge an den Tatorten beobachtet, die mit den Straftaten in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise dazu nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge telefonisch unter 0371 387-2319 entgegen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung