Chemnitz-Kaßberg: Verkehrsrowdy schlägt zu

Ein bislang unbekannter Verkehrsrowdy schlug am Montagnachmittag auf der Ulmenstraße zu.

Der Schlag traf einen 56-jährigen Fußgänger. Dieser kam mit seiner Frau gegen 16.40 Uhr aus der Fleischerei Haase und lief über die Ulmenstraße. Als das Paar die Straße fast überquert hatte, wurde es von einem aus Richtung Weststraße kommenden Auto angehupt. Beide Fußgänger erschraken und der Mann äußerte gegenüber dem vorbeifahrenden Pkw seinen Unmut. Der Autofahrer hielt in 2. Reihe an, stieg aus und ging auf den 56-Jährigen zu. Dieser wurde zunächst verbal beleidigt, dann holte der Autofahrer aus und schlug seinem Gegenüber ins Gesicht. Der Geschlagene verlor seine Brille und taumelte ein Stück, bis er sich an einem parkenden Auto fangen konnte. Der unbekannte Schläger setzte sich in sein Auto und fuhr in Richtung Zwickauer Straße.

Er wird auf Ende 20 geschätzt und soll um die 1,70 m bis 1,75 m groß gewesen sein. Er hatte dunkle Haare. Dunkel war auch das Auto, mit dem der Verkehrsrowdy unterwegs war. Es könnte sich um einen älteren Opel gehandelt haben, dessen Lack keinen Glanz mehr hat. Der Pkw hatte Chemnitzer Kennzeichen.

Die Polizei sucht Zeugen dieses Vorfalls. Wer hat das Geschehen beobachtet? Wer kann nähere Angaben zum Schläger und dessen Auto machen? Wo ist der Unbekannte am Montagnachmittag eventuell noch aufgefallen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Chemnitz-West auf der Jagdschänkenstraße, Tel. 0371 3515-0.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar