Chemnitz kauft ersten Hightech-Blitzer

Für dieses Frühjahr ist die Installation eines hochmodernen Blitzers an der Zwickauer Straße in Chemnitz geplant.

Stehen soll er dann in Zukunft an der Kreuzung zur Reichsstraße oder der Kreuzung zur Barbarossastraße.

Dieser soll anders als die normalen Blitzer sowohl Tempo- als auch Rotsünder gleichzeitig überführen.

Die Anlage soll auch bei 3-spurigem Verkehr und dicht beieinander fahrenden Autos funktionieren.

Nach Inbetriebnahme wird mit Einnahmen von 220.000 Euro pro Jahr gerechnet.

Der Bereich entlang der Zwickauer Straße gilt als Unfallschwerpunkt und soll mit Hilfe des neuen Blitzers besser unter Kontrolle gebracht werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar