Chemnitz: Kitas gehen in die Notbetreuung

Chemnitz- Ab Montag heißt es für die Chemnitzer Kindertagesstätten wieder Notbetrieb. Dieser ist auf Grund des 7-Tage-Inzidenzes von 100 notwendig. Die Kitas öffnen somit nur für Eltern, welche in systemrelevanten Berufen tätig sind. Sofern die Inzidenz es zulässt, sollen die Einrichtungen nach dem Osterfest wieder regulär öffnen dürfen.

 

Um das Personal dabei besser zu schützen sieht die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung dabei zwei verpflichtende Tests pro Woche vor. Generell sieht die Verordnung aber auch vor, das bei einer Unterschreitung des Wertes von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an fünf Tagen die Kitas wieder öffnen dürfen. Lässt sich zudem absehen, dass der Inzidenzwert sich bereits im Rückgang befindet, dürfen die Betreuungseinrichtungen ebenfalls geöffnet bleiben.