Chemnitz-Klaffenbach: Trinkwasser verseucht

Das Trinkwasser im Ortsteil Klaffenbach ist mit Colibakterien verunreinigt.

Betroffen sind rund 2000 Haushalte oberhalb der Würschnitz. Wie die Stadtwerke Chemnitz mitteilten, ist das Trinkwasser außerhalb der blau umrandeten Region einwandfrei und unbedenklich.

Laut den Stadtwerken Chemnitz wurden die betroffenen Bewohner durch Informationsschreiben von der Verunreinigung in Kenntnis gesetzt. Die Bürger wurden darin aufgefordert, Trinkwasser vor dem Genuss abzukochen, beim Duschen und Baden sollte kein Wasser geschluckt werden.

Wie es zu der Verunreinigung kam, ist noch nicht eindeutig geklärt. Vermutungen, dass die Keime durch das Hochwasser in die Hauptwasserleitung gelangt seien, konnten bislang noch nicht bestätigt werden. Derzeit laufen die Arbeiten zur Reinigung der Leitung unter Aufsicht des Gesundheitsamtes der Stadt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung