Chemnitz: Kosmonaut Festival 2015 war ein voller Erfolg

Zum ersten Mal in der Festival-Geschichte durften die Veranstalter vor Beginn ausverkauft vermelden.

15.000 Besucher feierten über zwei Tage Künstler wie Kraftklub, Beatsteaks, K.I.Z, Thees Uhlmann, Haftbefehl, Future Islands, sowie den geheimen Headliner Marteria.

Das von der Band Kraftklub, Landstreicher Booking und splash! Entertainment veranstaltete Festival fand am 26. und 27. Juni 2015 bereits zum dritten Male statt. Beim ersten Festivaltag beschäftigte viele Besucher die Frage: wer ist der geheime Headliner. Bis kurz vor der Auflösung nahm das Publikum rege am festivaleigenen Wettbüro teil und gab seine Tipps ab. Doch zunächst feierten die 15.000 Kosmonautinnen und Kosmonauten die Auftritte der Beatsteaks, Thees Uhlmann, Fink, Milliarden und Schmutzki auf der Hauptbühne, sowie Egotronic, Zugezogen Maskulin, Trümmer und vielen weiteren Künstlern auf der Noisey-Bühne. Auf der Blume Open Air Bühne sorgten unter anderem Filburt, Mytripismytrip und Pandaro für elektronische Tanzmusik. Gegen 23:00 Uhr fiel nach einer kurzen Danksagung der Hausherren Kraftklub auf der Hauptbühne der Vorhang und der geheime Headliner Marteria präsentierte sich mit seiner Band. Der Rostocker wurde begeistert von den Besuchern aufgenommen. Für den Abschluss sorgten am ersten Festivaltag unter anderem der Offenbacher Feuilleton-Liebling Haftbefehl, sowie Kid Simius und Drunken Masters. 

Der zweite Festivaltag stand dann ganz im Zeichen der Gastgeber Kraftklub. Doch zunächst spielten Jesper Munk, Balthazar, Future Islands, AnnenMayKantereit und K.I.Z die Hauptbühne. Die Berliner Rap-Crew veröffentlicht in Kürze ihr zweites Album „Hurra die Welt geht unter“. Auf der Noisey-Bühne feierte das Chemnitzer Publikum Vierkanttretlager, die Antilopen Gang, Malky, Roosevelt und viele weitere Künstler. Das Jenaer Housemusik-Label „Freude am Tanzen“ hatte am Samstag seinen eigenen Floor und schickte unter anderem Monkey Maffia, Metaboman und Douglas Greed ins Rennen. Eine Premiere feierte am Samstag der vom Berliner Comedian und Buchautoren kuratierte „Creepy Comedy Klub“, in dem Stand-up Comedians Imaani Brown, Abdelkarim und natürlich Oliver Polak selbst zum Mikro griffen. Gegen 23:00 Uhr durften die Kosmonautinnen und Kosmonauten dann endlich Kraftklub auf der Hauptbühne begrüßen. 15.000 Besucher feierten mit den Gastgebern einen gebührenden Abschluss des zweitägigen Festivals. „Das sind keine Tränen, ich hab da was ins Auge gekriegt. In beide“, so Felix Brummer von Kraftklub.

Die Veranstalter können für beide Tage einen reibungslosen und gelungenen Ablauf vermelden.

Hier geht’s zur Bildergalerie vom Freitag: http://www.chemnitz-fernsehen.de/Partyfotos/Sonstige/Galerie/17104/Stausee-Oberrabenstein-Kosmonaut-Festival-26062015/ 

Hier die Bildergalerie vom Samstag: http://www.chemnitz-fernsehen.de/Partyfotos/Sonstige/Galerie/17108/Stausee-Oberrabenstein-Kosmonaut-Festival-27062015/