Chemnitz: LED-beleuchtete Verkehrszeichen für Zebrastreifen

In Chemnitz ist am Fußgängerüberweg an der Bernhardstraße im Stadtteil Lutherviertel ein LED-beleuchtetes Verkehrszeichen montiert worden.

Mit dem Pilotversuch des Tiefbauamtes in der Nähe der Rudolfschule soll die neue Technik getestet werden.

Laut dem Amt sind die LEDs sind im Vergleich zu den alten Natriumdampflampen durch ihren geringeren Stromverbrauch energieeffizienter und umweltfreundlicher.

Zudem sollen sie auch die Erkennbarkeit von Personen in der Dunkelheit erhöhen.

Bei einem positiven Testergebnis soll in Chemnitz in den kommenden Jahren im Zuge von notwendigen Erneuerungen schrittweise auf LED-Technik umgerüstet werden.

Das Chemnitzer Tiefbauamt betreibt im Stadtgebiet insgesamt 21 beleuchtete Zebrastreifen.