Chemnitz: Mann zusammengeschlagen

Chemnitz: Anwohner der Bahnhofstraße riefen am Sonntagabend die Polizei, weil sie beobachtet hatten, wie ein Mann von mehreren Unbekannten auf der Bahnhofstraße, in Höhe der Bretgasse, zusammengeschlagen wurde.

Als die Zeugen bei dem Opfer des Überfalls, einem 36-jährigen tunesischen Asylbewerber, eintrafen, waren die Täter nach Zeugenaussagen mit zwei Fahrzeugen verschwunden. Der 36-Jährige wurde mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte bis jetzt zum Geschehen noch nicht gehört werden.
 
Im Tatortbereich wurde ein Metallrohr als mögliche Tatwaffe sichergestellt. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte es sich bei den Tätern möglicherweise um Tschetschenen gehandelt haben. Das Motiv der Tat ist derzeit noch völlig unklar. Geflüchtet sind die Männer vermutlich mit einem dunklen (blauen?) Audi A4 und einem dunklen (grünen) BMW.

Zur Aufklärung der Straftat sucht die Polizei unter Telefon 0371 387-495808 Zeugen. Wer hat am Sonntagabend, gegen 20 Uhr, im Bereich der Bahnhofstraße/Bretgasse Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Geschehen gemacht? Wer kann nähere Hinweise zu den Tätern und ihren Fahrzeugen geben?

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar