Chemnitz-Markersdorf: Ehepaar brutal in Wohnung überfallen

Am Dienstagmittag ist ein Rentnerehepaar auf der Max-Müller-Straße in seiner eigenen Wohnung von drei Unbekannten überfallen worden.

Die Männer klingelten an der Wohnungstür des Ehepaares und drängten die 80-jährige Frau, als sie öffnete, mit Gewalt in die Wohnung. Sie schlugen auf die Seniorin ein und einer der Täter verletzte sie mit einem Messer. Sie erlitt Hämatome, Schürfwunden und eine etwa 15 Zentimeter lange Schnittverletzung am Bein.
Ein zweiter Täter mit Schreckschusspistole prügelte auf den 79-jährigen Ehemann ein. Dieser erlitt am Kopf eine Prellung. Währenddessen durchwühlte der Dritte das Kinderzimmer der Wohnung. Da der Ehemann sich heftig gegen den Angriff wehrte, verlor einer der Täter das Magazin aus seiner Waffe. Die Täter flüchteten – offenbar ohne Beute.
Die Frau wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Polizei stellte das Pistolenmagazin sicher. Die Ermittlungen laufen.
Die Täter sind offenbar von südländischer Abstammung und Mitte 20. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen!

Auch online die Nachrichten sehen: Mit der Drehscheibe Kompakt!