Chemnitz-Markersdorf: Ladendetektiv mit Messer bedroht

Ein 24-Jähriger Ladendetektiv ist am Dienstagabend in einem Einkaufsmarkt an der Chemnitzer Straße von einem unbekannten jungen Mann mit einem Messer bedroht worden.

Der Hausmitarbeiter hatte gegen 21.00 Uhr drei junge Männer im Alter von 15 bis 21 Jahren gestellt und mit in sein Büro gebeten. Sie stehen im Verdacht, Deosprays ausprobiert und dabei die Flaschen geleert zu haben. Der unbekannte junge Mann, den die beiden anderen ihrer Aussage zufolge kurz vorher erst unter dem Namen Toni kennen gelernt hatten, wollte während des Wartens auf die Polizei das Büro verlassen. Dies ließ der Hausdetektiv nicht zu. Es kam zu einer Rangelei, bei der der unbekannte Deotester ein Messer zückte und sein Gegenüber damit bedrohte. Der Angreifer ca. 16 bis 18 Jahre alt, 1,70 m groß und schlank, südländisches Aussehen, brauner Jeansanzug, weißes Basecap konnte dann flüchten. Der 24-jährige Hausmitarbeiter wurde nicht verletzt, ebenso nicht ein 56-jähriger Kollege, der ihm zu Hilfe gekommen war. Vier Spraydosen wurden sichergestellt. Die Tatortbereichsfahndung nach dem Geflüchteten blieb ohne Erfolg.