Chemnitz: Mehr als 2000 Besucher beim ersten Rock am Kopp 2015

Mehr als 2.000 Besucher aus Chemnitz und Umgebung feierten am Samstagnachmittag eine Hip-Hop-Party direkt vor dem Karl-Marx-Kopf.

Denyo feat. Symbiz Sound und DJ Ron, der zum Warm-Up seine Platten auflegte, heizten dem Publikum ordentlich ein.

Dabei spielte Denyo nicht nur Songs aus seinem aktuellen Album „Derbe“, sondern empfing enthusiastischen Jubel bei alten Hits, die aus der gemeinsamen Zeit mit den Absoluten Beginnern stammen.

„Chemnitz ist eine krasse Stadt“, begrüßte Denyo die Rock-am-Kopp-Besucher. „Chemnitz ist die Stadt, wo das Splash herkommt. Ich bin extrem dankbar und geehrt, dass ich hier sein kann.“ Die Menschenmenge auf der Brückenstraße jubelte ihm entgegen und ließen die Innenstadt in Festivallaune tauchen.

Die Veranstalter vom Chemnitzer Club Atomino und die Stadt sind zufrieden mit der Resonanz des Publikums. Katja Uhlemann, Pressesprecherin der Stadt: „Rock am Kopp mit Denyo war ein gelungener Auftakt in diesem Jahr. Die Leute haben ausgelassen gefeiert und getanzt und diesen Nachmittag in Chemnitz zu etwas Besonderem werden lassen.“

Allen Wetterprognosen zum Trotz blieben die Konzertbesucher von Regen verschont und nahmen die Einladung an, sich bei der die sommerlichen Hitze zu bewegen, zu springen, zu bouncen oder mit dem Kopf zu nicken. „In Chemnitz geht was“, stellt Denyo auf der Bühne fest.

Das Team von „Die Stadt bin ich“ hatte für das erste Konzert von Rock im Kopp in diesem Jahr noch etwas Besonderes im Gepäck. So wurden zum Beispiel Festivalbändchen verteilt, die das Festivalherz der Besucher entzückten. Zu dem Kampagnenhashtag #chemnitzwilldich gesellt sich augenzwinkernd ein weiterer. Neben „Rock am Kopp 2015“ steht #chemnitzwillmich.

Das nächste „Rock am Kopp“ soll im August stattfinden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar