Chemnitz: Mutmaßlicher Drogenverkäufer hinter Gittern

Ein mutmaßlicher Drogenverkäufer (33) sitzt seit wenigen Tagen hinter Gittern.

Den 33-Jährigen kontrollierten Beamte der Operativen Einsatzgruppe (OEG) der Polizeidirektion Chemnitz am Nachmittag des vergangenen Freitags (21. August 2015) an der Reichsstraße.

Im Rucksack hatte der Mann knapp 25 Gramm Crystal. Die Drogen waren zum Teil bereits portioniert. Der einschlägig Vorbestrafte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Der schickte den 33-Jährigen hinter Gitter.

Die Ermittlungen wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge dauern an. Das sichergestellte Crystal hat einen geschätzten Verkaufswert von rund 1.500 Euro.

Die aus 15 Polizisten bestehende OEG widmet sich seit Juni dieses Jahres der Bekämpfung der Straßenkriminalität insbesondere mit Schwerpunkt Stadtzentrum.